Berliner Notizen

Mein Team geht ins Homeoffice

Die gute Nachricht zuerst: Mein Team und ich arbeiten auch angesichts der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus weiter. E-Mail, Telefon, Telefonkonferenzen – wir bleiben erreichbar und nutzen die technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit. Allerdings wollen auch wir dazu beitragen, die Verbreitung des Erregers zu verzögern. Deshalb reduzieren wir entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI)… weiterlesen

Aus aktuellem Anlass: Verlässliche Informationen zum Coronavirus

Angesichts der sich ständig aktualisierenden Faktenlage zur Verbreitung des Coronarvirus (SARS-CoV-2) ist es besonders wichtig, sich auf Informationen verlassen zu können. Diese Informationen müssen wissenschaftlich begründet sein und die tatsächliche Situation widerspiegeln. Denn bei aller gebotenen Vorsicht: Besonnenheit ist das Gebot der Stunde. Es gibt keinen Grund zur Panik. Vielmehr muss es derzeit darum gehen,… weiterlesen

Frauengerechte Politik statt Sonntagsreden – auch im Landkreis

Anlässlich des Weltfrauentags 2020 am 8. März fordere ich, die Bedürfnisse von Frauen bei politischen Entscheidungen in den Mittelpunkt zu rücken. Wir werden auch dieses Jahr wieder viele schöne Sonntagsreden hören, ohne dass daraus eine frauengerechte politische Praxis abgeleitet wird. Als Beispiel dafür dient die Anfang März im Neckar-Odenwald besiegelte Schließung der Gynäkologie- und Geburtshilfestation… weiterlesen

Keine Toleranz für Intoleranz

Einen Tag nach der Trauerfeier hat der Bundestag am heutigen Donnerstag der Opfer des rechtsextremen Anschlags von Hanau gedacht. Zu Recht stellte Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble fest, der Staat müsse sich eingestehen, die rechtsextremistische Gefahr zu lange unterschätzt zu haben. Dazu gehört auch anzuerkennen, dass rechte Gruppierungen wie die AfD mit Worten den Boden für solche… weiterlesen

Große Koalition verweigert Schutzbedürftigen humanitäre Hilfe

Ich kritisiere die Haltung der großen Koalition angesichts der katastrophalen Zustände in den Hotspots auf den griechischen Inseln als mut- und herzlos. Die Fraktionen von Union und SPD gemeinsam mit AfD und FDP lehnten am Mittwochabend die Aufnahme von 5.000 besonders schutzbedürftigen Geflüchteten ab. Die große Koalition verweigert mut- herzlos die humanitäre Hilfe gegenüber besonders… weiterlesen