Pressemitteilungen

Kohleausstieg ja – aber bitte auch transparent

Die Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel (Bündnis 90/Die Grünen) kritisiert die Geheimniskrämerei der Bundesregierung rund um die Entschädigungszahlungen an Kohlekonzerne. „Die Bundesregierung zeigt wieder einmal, dass bei ihr für den Klimaschutz nur Platz in Sonntags-reden ist. Wenn es darauf ankommt, investiert sie lieber in obskure Entschä-digungen für die Kohleindustrie, anstatt das Geld für eine saubere Zukunft zu… weiterlesen

Beste Aussichten für die Fortführung des Grünen Bundestagsmandats aus Odenwald-Tauber

Die Grünen im Südwesten haben am Wochenende in Heilbronn die Grundlagen für die Übernahme von Regierungsverantwortung in Berlin gelegt. Nach dem Nominierungsparteitag stehen die Chancen im Wahlkreis Odenwald-Tauber gut, auch weiterhin eine grüne Abgeordnete im Bundestag zu haben. „2019 bin ich als Nachrückerin in den Bundestag gekommen. Erstmals nach 28 Jahren bekam Baden-Württembergs flächenmäßig größter… weiterlesen

Diskussion: Kinderrechte ins Grundgesetz – aber stark

Die verbrieften Rechte für Kinder und Jugendliche gehören mit einer starken Formulierung ins Grundgesetz. Dafür machten sich bei einer öffentlichen Online-Diskussion die Vorsitzende der Kinderkommission im Bundestag, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, und der baden-Württembergische Sozialminister Manne Lucha stark. Die beiden Grünenpolitiker*innen hatten zu der Veranstaltung geladen. Schneidewind-Hartnagel kritisierte den Entwurf der großen Koalition als zu schwach. Vor… weiterlesen

10 Jahre nach dem GAU von Fukushima – Atomkraft hat keine Zukunft

Zum zehnten Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima am 11. März 2021 erklärt Charlotte Schneidewind-Hartnagel, grüne Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Odenwald-Tauber: „Auch zehn Jahre nach dem Super-Gau im japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind die Folgen für Mensch und Natur katastrophal: Für die sichere Bergung und Entsorgung der geschmolzenen Brennelemente gibt es noch immer kein belastbares Konzept. Millionen… weiterlesen

Weltfrauentag 2021: Mehr Geschlechtergerechtigkeit in der Sorge-Arbeit

Anlässlich des Weltfrauentags am 8. März fordert die grüne Zeitpolitikerin Charlotte Schneidewind-Hartnagel eine geschlechtergerechtere Verteilung von Sorgearbeit. „In unserem Rechtssystem müssen endlich Anreize für eine partnerschaftliche Arbeitsteilung geschaffen werden“, so die Politikerin. „Im Durchschnitt verwenden Frauen jeden Tag anderthalb Stunden mehr rund um Haushalt, Kinder und Angehörigenpflege auf als Männer“, stellt Schneidewind-Hartnagel fest. „Entscheidungsträger in… weiterlesen